06.09. – 13.09.2014 Paris – Le Havre

Skipper: Johannes und Micheline
Crew: Peter, cialis Marie-Louise, Marc

Gemütliche Flussfahrt auf der Seine

Am Samstag ist die Crew vollzählig in Paris eingetroffen. Das Wetter ist toll und Paris zeigt sich von seiner schönsten Seite. Nachdem wir das Schiff startklar gemacht, die Sicherheitsanweisungen besprochen und Lebensmittel gebunkert hatten, ging es los auf Stadtbesichtigung. Unser Ziel war die Kirche Sacre Coeur. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick über die Stadt. Auch am Abend hat Paris viel zu bieten und die ganze Stadt ist belebt.

Am Sonntag starteten wir unseren Törn und fuhren mit der Rolling Swiss II auf der Seine, entlang an allen grossen Sehenswürdigkeiten von Paris. Dies war ein unbeschreibliches Gefühl, neben den gut gefüllten Touristenbooten als eigener Kapitän durch die Stadt zu fahren.

Ausserhalb von Paris fuhren wir oftmals längere Strecken alleine auf der Seine. Es war eher eine Seltenheit, dass uns ein Transportschiff begegnete. Unser erstes Ziel war Conflans, ein kleiner Ort mit viel Charme. Von dort ging es weiter nach Vernon, wo wir die Residenz und die Gärten des Malers Claude Monet besuchten. Dies ist eine wunderschöne Anlage und jederzeit einen Besuch wert.

Unser nächstes Ziel war Rouen, wo wir zwei Nächte blieben. Die Stadt hat einige Sehenswürdigkeiten und eine sehr schöne Altstadt zu bieten. Auf der Strecke von Rouen nach Le Havre machten sich nun die Gezeiten deutlich bemerkbar und die Rolling Swiss II musste eine ganze Weile gegen die Flut ankämpfen, was mit den starken Motoren natürlich problemlos verlief. Nach einer knappen Woche gemütlicher Fahrt auf dem Fluss war es für uns ein Vergnügen, dass wir für die Einfahrt in den Hafen von Le Havre einen Abstecher aufs Meer machen mussten. So konnten wir bei schnellerer Fahrt und etwas Wellengang doch noch Hochsee-Feeling schnuppern.

Im Hafen von Le Havre hatten wir das Schiff dann am Schwimmsteg festgemacht. Hier konnte man die Höhenunterschiede aufgrund der Gezeiten deutlich erkennen. Am Abend gönnen wir uns zum Törnausklang nochmals ein gemeinsames Nachtessen.

Dieser Törn war sehr abwechslungsreich: gemütliche Fahrt auf dem Fluss bei Sonnenschein, Schleusen, Gezeiten, Meer und Wellen, schöne Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Es war eine super Woche mit vielen Erblebnissen und toller Kameradschaft auf dem Schiff.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.