20.10. – 27.10.2012 Medemblik – Köln

 
Auf dem Weg zum Heimathafen Basel
 
Unser Schiffsverantwortlicher hat die RS II in der Werft in Medemblik für die Rheintörns bereitstellen lassen. Dort im pitoresken Medemblik haben wir die RS II an einem regnerischen Tag von der Werft übernommen. Nach Kontrolle der Reparaturen haben wir die Werft in Richtung Amsterdam verlassen. Bei der Ausfahrt in Medemblik funktionierte die Schleuse nicht richtig. Beim Oeffnen musste der Schleusenwart drei Anläufe nehmen. Nach ca. einer Stunde vor und in der Schleuse verliessen wir Medemblik. Kurz nach dem Ende der bürgerlichen Abenddämmerung sind wir in Amsterdam im Six Hafen angekommen. Die enge Hafeneinfahrt in der Nacht hat uns alle zum ersten Mal richtig gefordert. Unser Steuermann hat das aber mit Bravour gemeistert.
Am Sonntag verliessen wir Amsterdam in Richtung Rheinkanal. Es ist beeindruckend wie viel Berufsschiffahrt selbst am Sonntag auf diesem Kanal unterwegs ist. Die Marschfahrt unserer Rolling II entsprach mehr oder weniger der Geschwindigkeit der Lastschiffe. So konnten wir fast den ganzen Kanal lang hinter einem holländischen Lastschiff hinterher fahren. Am Sonntag Abend haben wir in Tiel festgemacht. Im Sportboothafen von Tiel hat uns ein Schweizer Ehepaar angesprochen. Die Reportage im Boote hatte es ihnen angetan und deshalb wollten Sie die RS II besichtigen. Dieser Bitte sind wir gerne entgegengekommen.

Bei ausserordentlich schönem Herbstwetter sind wir am Mittwoch Abend in Düsseldorf angekommen. Der letzte Tag unter Fahrt führte uns bei etwas kühlen und nebligen Wetter bis in die Rheinmetropole Köln. Die RS II hat sich auf dieser Reise von der besten Seite gezeigt. Wir hatten auf der ganzen Reise null Probleme. Dies ist sicher grösstenteils unserem Schiffsverantwortlichen Marc Pingoud zu verdanken. Hiermit sei ihm auf diesem Wege für seine grosse Arbeit ganz herzlich gedankt.

Skipper Johannes


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.